PowerCLI kann unter anderen Benutzer nicht sauber geladen werden

In dieser Umgebung werden Softwarepakete über WSUS verteilt und installiert. So auch die VMware vSphere PowerCLI auf unter Windows Server 2012R2. Es geht um ein kl. Powershell welches unter einem Servicebenutzer ausgeführt werden soll. Das Skript wurde unter dem lokalen ADministrator geschrieben und die Funktionalität sicherzustellen. Zum Testen habe ich mich per RDP auf den Server verbunden und dort das Skript gestartet. Dabei erscheint zeitnah folgende Fehlermeldung:
Die Benennung "Get-PowerCLIVersion" wurde nicht als...."

Laut VMWare Community hängt dies damit zusammen, dass die PowerCLI nicht unter dem auszuführenden Benutzer installiert wurde, sondern über den Benutzer „System“. Abhilfe schafft das Hinzufügen des VMWare-Moduls (C:\Program Files (x86)\VMware\Infrastructure\vSphere PowerCLI\Modules) zum PSModulePath. DAzu muss die Powershell als Administrator gestartet werden und folgende Zeilen ausgeführt werden:

$CurrentValue = [Environment]::GetEnvironmentVariable("PSModulePath", "Machine")
[Environment]::SetEnvironmentVariable("PSModulePath", $CurrentValue + ";C:\Program Files (x86)\VMware\Infrastructure\vSphere PowerCLI\Modules", "Machine")

Zum Schluss die bestehende RDP-Verbindung mit dem Servicebeutzer ab- und anmelden und die PowerCLI wieder starten. Nun erscheint keinerlei Fehlermeldung mehr…
vmware-powercli-ok