Hyper-V Konsole bei Ubuntu 16.04 LTS schwarz

Ich habe auf meinen Notebook mit Windows 10 das Feature Hyper-V installiert. Unter anderem existiert eine virtuelle Maschine (VM) mit Ubuntu 14.04 LTS. Da die nächste LTS-Version bereits länger veröffentlicht ist, hab ich endlich Zeit gefunden das Release-Upgrade durchzuführen.

Als ersten natürlich die VM im Hyper-V Manager einschalten und auf die Konsole verbinden. Das Upgrade kann selbstverständlich auch über SSH durchgeführt werden.
ubuntu-hyperv-release-upgrade-step01

Nach dem Abschluss des Upgrades muss ein Neustart durchgeführt werden. Die Hyper-V Konsole der VM bleibt danach aberle schwarz. Keine Schrift, kein Zeichen – nichts. Daher scheint es mit dem Bootloader GRUB ein Problem zu geben.
ubuntu-hyperv-release-upgrade-step02

Eine SSH-Verbindung funktioniert auf jeden Fall problemlos. Somit kann auch die GRUB-Konfiguration angepasst werden. Folgende Änderungen sind in der Datei (vim /etc/default/grub) durchzuführen:
ubuntu-hyperv-release-upgrade-step03

Abschließend die Änderungen speichern und die Datei schließen (:wq).

Zum Schluss noch GRUB aktualisieren und Server neustarten:

update-grub
shutdown -hr 0

Beim Starten der VM wird in der Konsole wieder Text angezeigt:
ubuntu-hyperv-release-upgrade-step04

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments