Lizenzierung von Windows Server 2016

Mit Windows Server 2016 änder Microsoft – mal wieder – das Lizenzmodell. Neben den unterschiedlichen Funktionsumfang zwischen der Standard- und Datacenter-Edition wird in Zukunft pro Prozessorkern lizenziert. Nachstehend ein paar Änderungen:

– Für jeden Prozessor ist ein Minimum von 8-Core-Lizenzen erforderlich.
– Für jeden Server ist ein Minimum von 16-Core-Lizenzen erforderlich.
– Alle OEM Lizenzen verfügen über das Downgraderecht.
– Die Standard Edition bietet Rechte für bis zu 2 OSEs oder Hyper-V-Container, sofern alle physischen Cores im Server lizenziert sind.
– Alle Lizenzarten, egal ob Systembuilder (COEM), vorinstalliert (DOEM), Reseller Option Kit (ROK) und OEM unterliegen den selben Nutzungsbedingungen.

Weitere Informationen/Änderungen findet man hier und hier.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments